Anthologie: Über Mut – Über Leben

Am Anfang des Jahres bin ich über die Ausschreibung für diesen Schreibwettbewerb gestolpert und konnte es natürlich nicht lassen mitzumachen. Und siehe da, mein Text “Anders” hat es auf diese Seiten geschafft und greift eines meiner Herzensthemen auf. Die Aufklärung über Mobbing. Einen kleinen Sneak-Peak in den Text, versteckt sich hier.
Jetzt nachdem das Buch veröffentlicht ist bin ich noch glücklicher, denn mir wird erst jetzt so richtig bewusst wie viele Stigma und Tabus angesprochen werden.
Nach dem Lesen des Buches bin ich wirklich hin und weg, was für wunderbare Arbeit hier geleistet wurde.
Im Folgenden eine kleine Beschreibung.

“Das nun erschienene Buch enthält 50 ergreifende Geschichten, die von verschiedensten Heldenmomenten des Lebens erzählen. Opfer sein ─ das hat viele Facetten: Mobbing, häusliche Gewalt, Missbrauch, aber auch Krieg, Krankheiten, Sucht, Coming-out, oder aber auch das Opfer seiner selbst zu sein. Die Anthologie zeigt mit ihren Geschichten auch die Heldenmomente, die Überwindung der Opferrolle. Sie beinhaltet ein breites Spektrum von Lebensereignissen und möchte Betroffene ins Gespräch bringen.
“Gewalt und Opfer zu sein ist oft mit Scham besetzt. So reden selten Betroffene und innerhalb der Familie, im Freundes- und Kollegenkreis wird gern darüber hinweggesehen. Daher ist das Buch mit seinen Mut machenden Beispielen unschätzbar wertvoll. Niemand sollte allein damit fertig werden müssen.”

Das Buch dient zudem einem guten Zweck. 60% vom Erlös gehen an die folgenden drei gemeinnützigen Vereine: re-empowerment, Quarteera und Anuas. Re-empowerment hilft, Partnerschaftsgewalt zu erkennen, gemeinsam zu beenden und unterstützt und berät Frauen, deren Leben von einer gewaltgeprägten Paarbeziehung beeinflusst wird oder wurde, im Sinne des Grundsatzes zur Selbsthilfe. Der Bundesverband ANUAS e.V. bietet Informationen, Angebote und Hilfe zur Selbsthilfe für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenopfern. Der Verein Quarteera ist ein in Berlin ansässiger gemeinnütziger Verein und reicht die Hand für schwule, lesbische, bisexuelle und Trans*Menschen, die in ihren Heimatländern Gewalt und Tod ausgesetzt sind.” Quelle: Amazon

Solltet ihr Interesse an dem Buch haben, dann erfreut euren örtlichen Buchladen mit einer Bestellung und lasst mir gerne ein Feedback da.