Gröstl mit Pfifferlingen und Kräutern

Ja, auf diesem Bild sind keine Pfifferlinge, sondern aber Champignons – auch das schmeckt vorzüglich

Du brauchst etwas, dass ein wenig exqusit ist, aber nicht zu extraordinär? Du bist etwas mutiger beim Kochen geworden und traust dich über Pasta mit Pesto hinaus? Dieses Gericht ist absolut lecker und im Herbst saisonal und regional. Pfifferling findet man mit etwas Glück in den Wäldern und sie lassen sich genau wie Maronen, Steinpilze prächtig einfrieren wodurch man dieses Gericht auch noch im Winter konsumieren kann. Also nichts wie ran an die Pfanne.

Zutaten für 1 Person:
200 g              gekochte Pellkartoffeln (vom Vortag)
¼ Handvoll   glatte Petersilie
¼ Handvoll   Schnittlauch
¼                     Zwiebel
¼                     Möhre
100 g              Pfifferlinge
¼ TL               Senf
1 EL                Rotweinessig
¼ TL               Zucker
8 ml                Walnusskernöl
8 ml                Rapsöl
1,5 EL             Olivenöl
Salz
Pfeffer
frisch geriebener Muskat

Zubereitung:
Als Erstes die Kartoffeln pellen bzw. falls man keine vom Vortag übrig hat funktioniert das Rezept auch dann noch, wenn man sie frisch kocht. Allerdings sind sie stabiler, wenn sie etwas älter sind um sie anschließend in Scheiben zu schneiden. Danach, die Petersilie und den Schnittlauch waschen und trocken schütteln. Die Petersilienblätter hacken und den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden, die Möhre schälen, längs halbieren und in Scheiben zerteilen. Die Pfifferlinge kurz in warmem Wasser waschen und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Alle andern Pilzarten bitte nicht waschen, sonst werden sie matschig und einfach abbürsten. Die Pilze dann putzen und dabei die Stiele kürzen. Größere Pilze klein schneiden. Den Senf mit Rotweinessig und Zucker verrühren. Danach das Walnussöl und das Rapsöl in einem dünnen Strahl einlaufen lassen und zu einer gebundenen Vinaigrette verschlagen. Abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Olivenöl in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffeln, die Zwiebelringe und die Möhrenscheiben darin goldbraun braten. Nun die Pfifferlinge hinzufügen und 5-6 Minuten unter gelegentlichem Schwenken weiterbraten. Zuletzt die Kräuter hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.Die Vinaigrette als Spiegel auf den Tellern verteilen und den Pfanneninhalt darauf anrichten.

Ich freue mich über Feedback!